Hart am Limit

Biker Cary Ford lebt für sein Motorrad. Doch jetzt braucht er es, um zu überleben. Die Bande der Reapers jagt ihn, weil sie ihn fälschlicherweise für einen Mörder hält.

Hart am Limit
44 Bewertungen
Hart am Limit*
  • FSK 16
  • Warner Home Video - DVD (09.07.2004)
  • DVD, Freigegeben ab 16 Jahren
  • Laufzeit: 81 min
  • Martin Henderson, Monet Mazur, Adam Scott, Matt Schulze, Jaime Pressly
  • Deutsch, Englisch, Niederländisch

Letzte Aktualisierung am 23.08.2017 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Produktinformation

  • Darsteller: Martin Henderson, Monet Mazur, Adam Scott, Matt Schulze, Jaime Pressly
  • Regisseur(e): Joseph Kahn
  • Komponist: Trevor Rabin
  • Künstler: Elisabetta Beraldo, Michael Rachmil, Peter J. Hampton, Sarah Finn, Matt Johnson, David Blackburn, Greg Tharp, Peter Levy, Neal H. Moritz, David Ronne, Brad Luff, Randi Hiller, James Shanahan, Graham Burke, Howard E. Smith, Bruce Berman
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: German (Dolby Digital 5.1), English (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch, Niederländisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 – 1.77:1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Warner Home Video – DVD
  • Erscheinungstermin: 9. Juli 2004
  • Produktionsjahr: 2004
  • Spieldauer: 81 Minuten

Trailer: Hart am Limit

Produktbeschreibung Hart am Limit

Biker Cary Ford lebt für sein Motorrad. Doch jetzt braucht er es, um zu überleben. Die Bande der Reapers jagt ihn, weil sie ihn fälschlicherweise für einen Mörder hält. Der Boss der Hellions will seinen Kopf und die Hehlerware, von der er annimmt, dass Cary sie sich unter den Nagel gerissen hat. Und das FBI möchte sich mit ihm unterhalten.

Keine Regeln. Kein Limit. In dieser actionreichen Asphaltparty des Produzenten von The Fast and the Furios und Tripple X sind die jungen Darsteller (allen voran Ice Cube als Anführer der Reapers und Martin Henderson aus The Ring als sattelfesten Ford) besonders cool, wenn sie auf ihren heißen Öfen sitzen. Also anlassen, durchstarten und festhalten – selten hat es so gekracht, wenn Mensch und Maschine zusammentreffen…

Im Bikerfilm-Genre hat sich seit Die wilden Schläger von San Francisco viel verändert, und Hart am Limit bildet vielleicht den neuen Grundstein für schweißtreibende Motorrad-Action. Martin Henderson spielt Cary, einen Raser und relativ zivilisierten Herumtreiber, der gerne anderen Leuten auf die Nerven geht — darunter auch Drogenschmugglern, dem FBI, einer Exfreundin und — was am Schlimmsten ist — Trey (Ice Cube), dem Anführer einer Motorradgang, der glaubt, dass Cary seinen Bruder getötet hat. Cary ist auf der Flucht vor all diesen Leuten, und er überlebt, indem er eine Seite gegen die andere ausspielt. Aber wichtiger als die Handlung ist die furiose, übertriebene, durchgeknallte Action drum herum. Hinter diesem verrückten, gewalttätigen und dennoch angenehm sardonisch wirkenden Cowboys-auf-Motorrädern-Film steht Neal H. Moritz, der Produzent von The Fast and the Furious. –Tom Keogh